Der große HDR Leinwand-Test für hochauflösende 4K/ UHD Beamer

Im Test: HDR Highcontrast Leinwand für hochauflösende 4k/ UHD Beamer

Hochauflösende Heimkino Beamer werden immer scharfer, immer bunter und kontrastreicher. Deshalb ist es extrem wichtig, dass die Projetor-Leinwand für den neuen UHD Beamer geeignet ist. Auf was sollte man achten? Wo ist der Unterschied?

Dafür haben wir ein kleines Experiment gemacht und haben ein Rastermikroskop aufgebaut, zuerst ein Stück Standard-Leinwandtuch unter das Mikroskop gelegt und hundertfach vergrößert. Es ist eine grobe Graterlandschaft zu erkennen. Zu grob für feinpixelige Projektionen ab 4k.

ungeeignete Wandoberfläche zur Projektion mit Beamer & Projektor - gift für 4K, UHD sowie HDR-Filme

Eine einfache Raufasertapete ist noch grober und sehr ungleichmäßig - also kein Ersatz für eine tadelose Abbildung, auch nicht geeignet bei Full HD oder 2K Film-Qualität. Eine Tapete ist die schlechteste Wahl, auch wenn es immer wieder behauptet wird.

Wandoberflächestruktur ungeeignet

Da HDR Beamer immer heller werden, der Farbraum und die Graustufen immer größer werden. Je mehr bit Farbtiefe Dein Heimkino Beamer hat, desto mehr kommt es auf eine gute Leinwand an, was raus kommt. Schaue in das Menü Deines Projektors, welche Quelle anliegt: 10bit oder 12bit?

Gain
Stärke
Tuch
Art
Gain:

Spalte 1

Stärke:

Spalte 2

Tuch:

Spalte 3

Art:

Spalte 4

Gain:

Spalte 1

Stärke:

Spalte 1

Tuch:

Spalte 1

Art:

Spalte 1

Gain:

Spalte 1

Stärke:

Spalte 1

Tuch:

Spalte 1

Art:

Spalte 1

Epson
Sony
Optoma
Casio
Benq
Vivitek
JVC
Hitatchi
Canon
Panasonic